Willkommen auf der Startseite von Cocon e.V.
PDF Drucken E-Mail

Wir arbeiten präventiv, begleiten Veränderungen und fördern seelische Gesundheit

Systemische Paar- und Familientherapie mit Inhaftierten und deren Angehörigen ist bundesweit das einzige Angebot in dieser Form.

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, sich über unsere therapeutische Arbeit in der JVA Freiburg zu informieren.

schluesselDie Therapeuten von Cocon e. V. arbeiten seit 2000 familientherapeutisch in der JVA Freiburg. Im Dezember 2007 gründete sich der Verein mit überarbeiteter konzeptioneller Ausrichtung. Seit dem findet kontinuierliche Beratung der Straffälligen mit ihren Angehörigen (Partnerinnen und insbesondere Kindern und Jugendlichen) in der JVA, im Büro oder zu Hause bei den Familien statt.

Cocon e. V. fördert und unterstützt mit der Systemischen Paar- und Familientherapie die Integration von straffällig gewordenen Menschen und deren Angehörigen. Durch die kontinuierliche familientherapeutische Begleitung der gesamten Familie, während und nach der Haftzeit des Betroffenen, soll es in der Familie möglich sein, ohne fachliche Unterstützung von außen bzw. mit immer weniger Hilfe von außen, leben zu können. Dabei wird das jeweilige soziale Netz mit einbezogen. Ziel ist es wieder, ein positives Familienleben, die Fortführung der familiären Beziehungen zu ermöglichen und damit eine schrittweise Rückkehr in die Normalität zu erreichen.  Dies schließt auch die Belastung in Trennungssituationen unter Einbeziehung der Kinderinteressen mit ein. Die Beratung zielt darauf ab, die persönlichen Fähigkeiten der Familie zu stärken und zu erweitern und ihre Lebenssituation nachhaltig zu verbessern. Sie orientiert sich an der individuellen Problemlage. Untersuchungen weisen nach, dass Kinder von straffälligen Menschen ein erhöhtes Risiko haben, selbst straffällig zu werden. Deshalb hat die Arbeit einen hohen präventiven Charakter. Sie trägt dazu bei, dass die Straffälligkeit des Vaters nicht an die Kinder „weitergegeben“ wird.

Der Verein trägt somit zur Resozialisierung von straffällig gewordenen Menschen und deren Angehörigen bei und hilft ihnen bei der gesellschaftlichen Wiedereingliederung.

 

Wir sind Mitglied in

Unser Spitzenverband

 

Stipendiengewinner 2009 bei

start social

eine Initiative der Wirtschaft unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin